Aikido am Sonnabend

1. April 2014

sk14_2Am 29.03.2014 trafen sich Samuraikids im Sakura-Dojo in Wuthenow zu einem Samstagstraining. Vormittags war Techniktraining angesagt. Nach Shinji Chinkon Kishin No Ho folgte die physische Erwärmung und die zu jedem Training gehörende Grundübung Tai No Henka. Ebenfalls gehört zu jedem Training die Fallschule vorwärts/ rückwärts und Shikko (Kniegang). Den Rest des Beitrags lesen »

Sportfest der Samuraikids in Fehrbellin

25. September 2012

Am 13. September 2012 haben die Samuraikids der Grundschule in Fehrbellin ein Sportfest gefeiert. In drei Gruppen liefen sie über einen Parcours, der Sequenzen aus dem Breitensport und dem Aikido enthielt. Hier kämpfte jeder für sich und versuchte, die beste Zeit zu erreichen. Insgesamt konnten im Anschluss 15 Medaillen vergeben werden. Den Rest des Beitrags lesen »

Aikido-Vorführung an der Schule in Fehrbellin

19. November 2011

Am 29. September wurden bei den Samuraikids der Grundschule Fehrbellin die Trainingseinheiten von zwei Gruppen zusammengelegt. Der Idee war, Besuchern wie Eltern und anderen Kindern der Schule das Aikidotraining vorzuführen. Nach der traditionellen Erwärmung des Aikido musste erst einmal vorwärts und rückwärts gerollt werden. Die Fallschule ist sehr wichtig, um Verletzungen beim üben der Techniken zu vermeiden. Die meisten Kids konnten die Rollen schon sehr gut.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Nun wurde die erste Technik, genannt „Ikkyo“, geübt. Auch hier konnten, vor allem die, die schon länger dabei sind, einen guten Trainingsstand vorweisen.

Nach der Pause gab es dann für die meisten Kids etwas Neues, den Himmel- und Erdewurf, genannt Tenchi-Nage. Erst wurde paarweise geübt, dann in zwei Gruppen. Bei dem Gruppentraining steht einer in der Mitte und die anderen im Kreis um ihn herum. Nun führt der in der Mitte mit jedem aus dem Kreis die Technik aus. Dann begibt sich ein anderer in die Mitte usw. Hier zeigte sich, dass diese Technik noch emsig geübt werden muss.

Um den Spaß nicht zu kurz kommen zu lassen wurde das Spiel „Entenkampf“ gespielt. Die Teilnehmer hocken gegenüber und hüpfen so lange, bis sie umfallen oder aufgeben. Sieger ist dann derjenige, der zuletzt übrig bleibt.
Jetzt noch schnell die Matten wegräumen und die Zeit erlaubte es, noch ein Spiel zu spielen. Sehr beliebt ist das Spiel Liniengreifen, von den Kids „Linientecke“ genannt.

Da die Kids gut mitgemacht haben, ist die Veranstaltung recht gut gelungen und die Besucher konnten sich ein Bild über Aikido machen.

Henry Neumann

Verantwortung übernehmen

28. März 2011


 
Mit einer besonderen Veranstaltungsreihe für Kinder hat die Aikido-Abteilung des TKV Ruppin am Sonnabend begonnen. 17 Kinder im Alter von sieben bis 14 Jahre trafen sich im Sportcenter Neuruppin zum ersten von insgesamt fünf Trainingstagen zur Vorbereitung auf Prüfungen zum Gelb- sowie Orangegurt am Ende des Jahres. Den Rest des Beitrags lesen »

Aikido-Lehrgang und Gürtelprüfung

18. April 2010

 

Zwei Tage haben sie hart trainiert – mit viel Fleiß und Mut und seeehr diszipliniert: Etwa 30 Mädchen und Jungen von den Samurai-Kids aus Fehrbellin, Löwenberg Wuthenow und aus der Neuruppiner Wilhelm-Gentz-Schule haben zusammen mit den Erwachsenen aus der Aikido-Abteilung des TKV einen Kurs mit Dirk Becker absolviert.

Unter den wachsamen Blicken von etlichen Müttern und Vätern haben sie in insgesamt drei Trainingseinheiten am Sonnabend und Sonntag, 17. uns 18. April, gezeigt, was die Samuraikids inzwischen alles drauf haben.

Auf dem Übungsprogramm standen vor allem drei Techniken (Ikkyo, Irimi-Nage und Shiho-Nage). Wer sie beherrscht, kann die erste Stufe auf der Aikido-Leiter erklimmen und den gelben Gürtel bekommen, das Zeichen für den 5. Kyu.

Fast alle Samurai-Kids, die an diesem Wochenende dabei waren, haben das geschafft. Ein paar müssen sich noch ein kleines bisschen gedulden, bis sie soweit sind: Mancher war einfach noch nicht lange genug beim Training. Auch das ist eine wichtige Voraussetzung für die nächste Gürtelfarbe. An diesem Trainingswochenende haben aber alle ihr Bestes gegeben und waren mit beeindruckendem Feuereifer dabei.

Auf jeden Fall hatten wir alle Spaß. Und das ist doch eigentlich das Wichtigste, oder?

Hier könnt Ihr Euch noch ein paar Bilder vom Lehrgang ansehen.

Die erste Prüfung

10. Januar 2010

Die ersten drei Samurai-Kids haben noch kurz vor Weihnachten ihre Prüfung im Jiu Jitsu mit Erfolg hinter sich gebracht. Am 21. Dezember habe sie nach gründlicher Vorbereitung die Prüfung zum 5. Kyu im Jiu Jitsu bestanden.

Damit dürfen sie ab sofort den gelben Gürtel tragen. Wir gratulieren ganz herzlich den Prüflingen Anna Chrobok, Nicolas Denecke und Tom Riller zu ihren super Leistungen.

Anna Chrobok, Nicolas Denecke und Tom Riller

Aikido-Spaß zwischen Büchern und Trödel

10. Dezember 2009

Aus der Idee, den Samurai-Kids auch in den Sommerferien, wenn alle Schulhallen dicht sind, ihr Training zu bieten, ist mittlerweile eine feste Gruppe geworden, die immer Mittwochs in dem Mehrzweckraum bei Beckers in Wuthenow übt.

Zwischen alten Büchern und trödeligen Sofas haben die Kids im Alter von acht bis 14 Jahren so ihren Spaß, ihren Lehrern Lub Pekelder und Dirk Becker das Leben möglichst schwer zu machen. Ein Scherz. Es sind eben Kinder, die sich nicht so leicht was vormachen lassen. Nach dem Motto „Wer nicht fragt, bleibt dumm“, werden Lub und Dirk schon gefordert. Richtig so.

Aber die beiden lassen sich immer wieder etwas einfallen, sich „bitterlich zu rächen“. Besonders beim Aufwärmen!

Mehr Platz fürs Training

7. Dezember 2009

Die Samurai-Kids bekommen noch mehr Unterstützung. Die Gemeinde Fehrbellin und der Energieversorger Eon-Edis wollen das Projekt gemeinsam fördern. Zusammen werden sie neue Kampfsportmatten für die Grundschule in  Fehrbellin kaufen, die von den Samurai-Kids dort genutzt werden können, kündigte Fehrbellins Bürgermeisterin Ute Behnicke jetzt an. Etwa 30 Quadratmeter neue Matten soll es geben. Mit etwas Glück werden die neuen Matten noch vor Weihnachten geliefert. Eon-Edis will das Vorhaben mit 600 Euro fördern, den Rest zahlt Fehrbellin.

Jetzt auch in Wuthenow

18. Oktober 2009

Ab sofort gibt es auch eine Samuraikids-Gruppe in Wuthenow. Dirk Becker leitet sie immer mittwochs ab 16.15 Uhr. Wer mitmachen will, der kann sich einfach bei Dirk melden

Wer wir sind

18. April 2009

Die Samurai Kids sind eine gemeinsame Initiative aller Abteilungen des TKV Ruppin. Mit spielerischem Training lernen Kinder dabei nach und nach verschiedene Kampfkünste kennen.

IMG_7941Das Training hilft den Kindern, ihr Selbstwertgefühl zu stärken, es schult die Kommunikation, macht Spaß und bringt Bewegung. Die Kinder lernen ganz nebenbei, mit Konflikten umzugehen und sich mit anderen in einer Gruppe einzuordenen. Mädchen machen genauso mit wie Jungs.

Die Samurai Kids gibt es seit 2008 an der Wilhelm-Gentz-Grundschule in Neuruppin und an der Grundschule Fehrbellin. Dort gehört das Training mit den Lehrern aus den verschiedenen Abteilungen des TKV fest zum Ganztagsschulkonzept.

Das Training

Eine Trainingseinheit dauert 45 Minuten. Sie beginnt immer damit, dass sich alle Kinder gegenseitig Respekt zeigen, indem sie sich auf die traditionelle japanische Weise verbeugen.

Viele Bewegungsspiele gehören zum Training. Dabei lernen die Kinder nach und nach einfache Kampfsporttechniken kennen; es geht dabei aber nicht um eine reine Aikido-, Karate- oder Judostunde.

Alle üben gemeinsam. Dabei lernen die Kinder, Grenzen zu setzen und die Grenzen anderer zu respektieren. Die Kinder lernen, Nein oder Stopp zu sagen, entwickeln Verantwortungsbewusstsein und Mitgefühl und bauen Vertrauen auf. Niemand wird ausgrenzt. Hänseleien und Beschimpfungen sind tabu.

Jede Stunde endet genau so höflich, wie sie begonnen hat: mit einer Verbeugung.
Den Rest des Beitrags lesen »